LinkedIn

LinkedIn ist ähnlich aufgebaut wie Xing – beide Plattformen sind businessorientiert und werden als sogenannte Jobnetzwerke bezeichnet. Xing ist stärker in der D-A-CH-Region vernetzt und LinkedIn im internationalen Bereich angesiedelt. In diesem Artikel erfahrt Ihr, wie ihr Social Media Marketing über LinkedIn betreiben könnt und wie Ihr LinkedIn Ads sinnvoll einsetzen könnt. 

Warum Diese Plattform?

675 Mio. Mitglieder

weltweit

14 Mio. Mitglieder

in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Führendes Jobnetzwerk

International

Wie funktioniert Werbung auf dieser Plattform?

Erste Schritte:

  1. Richtet Euren LinkedIn-Account ausschlaggebend ein und fügt ein Profilbild hinzu. 
  2. Baut Euch ein breites Netzwerk auf. Fügt Freunde, Bekannte, Kunden und Lieferanten zu Eurer Kontaktliste hinzu. So habt Ihr direkt einen großen Personenkreis, der Eure Posts lesen und gegebenenfalls auch liken und teilen wird.
LinkedIn Ads
Quelle: LinkedIn
  1. Wenn Ihr Euer Privat-Profil eingerichtet habt, könnt Ihr im nächsten Schritt eine eigene Seite für Euer Unternehmen erstellen – und das ist sogar kostenlos! Wählt dafür ein Profilbild für Eure Unternehmensseite aus (oftmals empfiehlt es sich das Logo zu verwenden). Hinterlegt ein Titelbild, Webseite, Anschrift und Kontaktdaten, Mitarbeiterzahl, Branche, Gründungsjahr und eine kurze Unternehmensbeschreibung. Das ist wichtig, weil vollständige Unternehmensseiten pro Woche 30% mehr Klicks erhalten!
  2. Tretet verschiedenen Gruppen bei, die zu eurem Unternehmen passen und hinterlasst dort einige Beiträge.

Tipps für mehr Reichweite und Beiträge:

  1. Wenn Ihr Eure Unternehmensseite eingerichtet habt, erscheint auf der linken Seite „Kontakte als Follower einladen“. Nun habt Ihr die Möglichkeit eine erste solide Followerbasis zu schaffen. Ihr könnt bis zu 100 Kontakte einladen. Nimmt einer eurer Kontakte Eure Einladung an und folgt Eurem Unternehmen, erhaltet Ihr eine Gutschrift und könnt somit weitere Personen einladen.
  2. Ihr könnt über eure Privataccounts und Unternehmensseite Neuigkeiten verbreiten. Der große Vorteil bei LinkedIn: Ihr könnt eure Texte über 420 Zeichen hinaus schreiben (vgl. Xing 420-Zeichen). Zudem könnt Ihr Eure Beitäge mit angesagten Hashtags versehen.
  3. Hinter jedem Beitrag könnt Ihr Hashtags hinterlegen. Schaut zuvor auf LinkedIn, welche Hashtags sich gut eignen. Hat ein # zu viele Follower, geht euer Beitrag sehr schnell unter – hat er zu wenige, wird der Beitrag nicht oft gesehen.
  4. Zudem sollten Eure Beiträge immer Bilder enthalten, denn diese erzielen laut LinkedIn in der Regel doppelt so viele Kommentare.
  5. Verlinkt hinter euren Beiträgen eure Homepage. So können Eure Freunde und Follower direkt auf Eurer Webseite landen und ggf. direkt Eure Produkte bestellen oder sich genauer über Eure angebotenen Dienstleistungen informieren.

Euer Unternehmen durch LinkedIn Ads hervorheben?

Durch die LinkedIn Ads könnt Ihr Eure Beiträge, Bilder und Videos hervorheben. Voraussetzung dafür? Ihr müsst eine kostenlose Unternehmensseite auf LinkedIn erstellt haben. Anschließend könnt Ihr ganz einfach eine LinkedIn-Marketing-Kampagne starten. 

1. Schritt: Kampagnenziele festlegen

Awareness
Consideration
Webseite-Conversations

2. Schritt: Zielgruppe auswählen

Ihr könnt Eure Zielgruppe anhand berufsbezogener Merkmale, wie bspw. Jobbezeichnung, Name des Unternehmens oder der Branche, eingrenzen.

3. Schritt: Anzeigenformat auswählen

Je nachdem, welches Kampagnenziel Ihr verfolgt, könnt Ihr zwischen den verschiedenen Formaten wählen. Zur Auswahl stehen dafür: 

  • Content-Formate (Single Image Ads, Carousel Ads oder Video Ads im LinkedIn Feed),
  • Message Ads (im LinkedIn Postfach)
  • Text Ads 

4. Schritt: Gebotsstrategie festlegen

    • Maximalgebot: Ihr legt fest, was Ihr maximal ausgeben möchtet. Dabei wird nochmal zwischen den 
      Gebotstypen unterschieden: CPC (Kosten pro Klick), CPM (Kosten pro 1.000 Impressions) oder CPV (Kosten pro Ansicht). 
    • Automatisches Gebot: LinkedIn wählt das passende Gebot aus. Die Kosten können jedoch bei dieser Strategie über eurem Maximalgebot liegen. Wichtig: Bei dieser Strategie wird nach Impressions abgerechnet.

 

Kostenübersicht

Was kosten LinkedIn Ads?

Die Werbemaßnahmen auf Xing und LinkedIn sind deutlich teurer als vergleichsweise bei Facebook, YouTube oder Instagram. Da wir uns auf einem Businessnetzwerk befinden, ist die Zielgruppe wahrscheinlich auch mehr an Euren geschäftlichen Inhalten interessiert. Auf den Businessnetzwerken sind die Mitglieder i.d.R. offener für neue Jobangebote und dafür, neue Businesskontakte zu knüpfen. 

Vor- und Nachteile

  • Kostenlose Unternehmensseite
  • Internationale Kontakte 
  • Keine Zeichenbeschränkung beim Veröffentlichen von Nachrichten
  • Beiträge mit Hashtags versehen 
  • Austausch in Gruppen möglich
  • Aufgrund der Internationalen Ausrichtung ist es deutlich schwieriger das eigene Unternehmensprofil und die Beiträge hervorzuheben. Denn eure Beiträge konkurrieren mit sämtlichen Beiträgen weltweit.
  • Die passenden Gruppen zu finden ist ebenso deutlich schwieriger, da die meisten international ausgerichtet sind.

Marketing funktioniert heutzutage zunehmend mehr über soziale Medien. Ebenso wie die Personalgewinnung und auch das gesamte Arbeitsleben an sich. Deshalb haben wir noch einen spannenden Artikel für euch über digitale Tools. Alternativ zu LinkedIn stellen wir euch noch ein zweites Jobnetzwerk auf unserer Seite vor… seid gespannt!

Quellen