Social Media Influencer

– diese 3 R´s führen zum Erfolg

Influencer Marketing

Influencer Marketing. Ein Begriff, der oft im Zusammenhang mit den sozialen Netzwerken Instagram oder YouTube genannt wird. Immer öfter hört man auch von Kindern und Jugendlichen den Berufswunsch später einmal Social Media Influencer zu werden. Doch was verbirgt sich genau hinter dem Begriff Social Media Influencer?

Der Begriff Influencer stammt aus der englischen Sprache und bedeutet jemanden zu beeinflussen. Genauer gesagt beeinflussen Influencer Kaufentscheidungen. Sie beeinflussen Kaufentscheidungen, in dem sie ihre Meinung zu Produkten, Marken und Unternehmen in Social Media Netzwerken öffentlich darstellen. Laut einer Studie von SPLENDID Research aus dem Jahr 2018, gaben 81% der Befragten an, schon einmal etwas auf Empfehlung eines Social Media Influencers gekauft zu haben.

Es gibt verschiedene Arten von Influencern

Berühmte Persönlichkeiten

Sportler, Schauspieler, Sänger, etc.

Politiker

Auch die meisten Politiker sind mittlerweile in den sozialen Medien unterwegs und vertreten dort ihre Meinung.

Journalisten

Journalisten beeinflussen hauptsächlich durch die von ihnen geschriebenen und veröffentlichten Artikel und Beiträge.

Blogger

Blogger betreiben unabhängige Webseiten, so genannte Blogs auf, denen sie über ihre Themen berichten.

Fachexperten

Fachexperten sind Menschen mit hoher Expertise in ihrer Branche und haben dadurch in diesem Bereich eine hohe Reichweite und Glaubwürdigkeit

Social Media Influencer

Instagrammer, Youtuber ... Menschen, die hohe Aufmerksamkeit erhalten aufgrund ihrer Aktivitäten in den sozialen Medien und oft auch durch diese bekannt wurden. Social Media Influencer eignen sich am besten für eine Kooperation mit Eurem Unternehmen.

Social Media Influencer
Quelle: Pixabay

Die 3 R's: Relevanz, Reichweite und Ressonanz

Was solltest Du bei der Wahl eines Influencers beachten?

Du solltest darauf achten, dass der Social Media Influencer und seine Community zu Deinem Unternehmen und Deiner Zielgruppe passt. Verkauft Dein Unternehmen zum Beispiel vegane Lebensmittel, so würde sich zum Beispiel ein Blogger, der über veganen Lifestyle bloggt sehr gut eignen, während ein Fleischliebhaber nicht die passende Wahl ist.
Relevanz
Als Reichweite bezeichnet man die Anzahl der Follower eines Social Media Influencers, also die Größe seiner Community. Eine hohe Reichweite, mit der man Millionen erreichen kann, klingt sehr verlockend, doch möchtest und kannst Du wahrscheinlich kaum die Summen aufbringen, damit bekannte Mega-Influencer wie Kendall Jenner oder Bibis Beauty Palace Deine Produkte vorstellen, sofern sie für Dein Unternehmen überhaupt relevant sind. Suche Dir lieber einen kleineren Influencer, zum Beispiel Nano- (bis 10.000) oder Micro-Bereich (bis 40.000) Follower. Diese besitzen eine viel höhere Glaubwürdigkeit und die Community besteht wahrscheinlich aus einer homogeneren Nische.
Reichweite
Unter Resonanz versteht man, wie viel Engagement und Leidenschaft ein Influencer in seine Posts steckt. Auch hier kannst du bei Nano- und Micro-Influencern mehr erwarten.
Resonanz
Influencer gesucht
Quelle: Pixabay

Wie findest Du einen zu Eurem Unternehmen passenden Social Media Influencer?

Vielleicht hast Du ja schon einen Social Media Influencer im Hinterkopf, der in Bezug auf die drei R´s gut zu Eurem Unternehmen passt. Falls nicht, kannst Du, um den zu Dir passenden Social Media Influencer zu finden, verschiedene Plattformen nutzen. Als Plattformen gibt es zum Beispiel reachhero, Buzzbird, Famebit, upfluence, HASHTAGLOVE, AspireIQ, Hypr, NeoReach, InfluencerDB oder auch Reachbird.

Quellen