12 wichtige Social Media KPIs

KPIs (Key Performance Indicators) sind allgemein Leistungsindikatoren. Anders ausgedrückt, mit diesen Kennzahlen kannst Du den Erfolg eines zuvor festgelegten Ziels überprüfen, zum Beispiel die Steigerung der Reichweite. Es gibt eine große Zahl an Social Media KPIs mit denen Du Marketingmaßnahmen analysieren kannst. 
In diesem Beitrag erklären wir Dir worauf es ankommt und stellen Dir die wichtigsten Kennzahlen vor.

Welche Arten von Social Media KPIs gibt es?

Die häufigsten Kennzahlen sind reichweitenorientiert oder auf das Engagement der User bezogen. Je nach Art des Social Media Auftritts geht es auch verstärkt um Leads und Conversions. Es kommt also sehr darauf an welche Ziele auf Social Media verfolgt werden.

Was sind die wichtigsten KPIs?

KPIs die bei einem Unternehmen wichtig sind, können für ein anderes völlig unrelevant sein. Auch einzelne KPIs isoliert zu betrachten ist die falsche Herangehensweise. Viel mehr ist es wichtig, durch die Analyse verschiedener KPIs ein ganzheitliches Bild zu bekommen. Die Reichweite allein sagt z.B. kaum etwas über den Erfolg Deiner Kampagnen aus, wenn die falsche Zielgruppe angesprochen wird.

Social Media KPIs Statistiken
Luke Chesser, Unsplash

Wie finde ich relevante KPIs?

Um dies herauszufinden ist es zunächst wichtig, dass Du genau weißt was Du erreichen willst. Häufige Ziele sind z.B. die Steigerung der Markenbekanntheit oder die Verbesserung des Images. Je nachdem welches Ziel verfolgt wird, sind verschiedene KPIs aussagekräftiger.

Wie berechne ich die Kennzahlen?

Natürlich findest du im Internet verschiedene Anleitungen wie du Social Media KPIs berechnen kannst. Es gibt aber unzählige Tools, die Dir mit wenigen Klicks die gewünschten Kennzahlen anzeigen können. Mehr dazu findest Du unter anderem in unserem Artikel zu den Monitoring Tools. Viele soziale Netzwerke liefern dir auch direkt die KPIs, sie werden jedoch je nach Plattform unterschiedlich dargestellt.

Die Social Media KPIs im Marketing Flywheel

Um die Kennzahlen besser nachvollziehen zu können, ist es sinnvoll diese in die verschiedenen Phasen der Customer Journey einzuordnen, z.B. anhand eines sogenannten Marketing Flywheels, das im Gegensatz zum viel verwendeten Funnel immer beliebter wird. Im Folgenden beschreiben wir beispielhaft einige bedeutsame Social Media KPIs und orientieren und dabei an den Phasen des Flywheels: Awareness (Attract), Interaktion (Engage) und Begeisterung (Delight). Man kann die Kennzahlen jedoch auf diese Weise nicht vollständig abgrenzen, da sie sich auf mehrere Phasen auswirken können. 

Marketing Flywheel
Hubspot

Awareness

Diese Phase des Kreislaufs ist eine der wichtigsten für das Social Media Marketing. Die meisten Kampagnen werden optimiert auf das Ziel, eine möglichst hohe Zahl an Nutzer zu erreichen. Diese KPIs sind für Dich nützlich wenn das Ziel die Steigerung der Markenbekanntheit betrifft.

Reichweite

Zunächst ist es natürlich wichtig, die gesamte Anzahl an Personen zu kennen, die einen Post gesehen haben.

Potentielle Reichweite

Im Gegensatz zur normalen Reichweite berücksichtigt diese Kennzahl auch den Fall, dass einige Personen Deinen Beitrag teilen. Sie zeigt somit wie viele Personen potentiell Deine Beiträge sehen könnten.

Impressions

In diesem Zusammenhang kannst Du ebenfalls darauf achten, wie häufig ein Post insgesamt angezeigt wurde. Dabei kann jedoch eine Person einen Post mehrmals gesehen haben, weshalb diese Zahl höher ausfällt als die Reichweite.

Wachstumsrate

Gerade bei sehr neuen Accounts kann es hilfreich sein zu verfolgen, wie schnell die Anzahl an Followern zunimmt. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt kannst Du so dein Wachstum überprüfen.

Tausend-Kontakt-Preis

Diese Kennzahl wird zur Planung von Anzeigen verwendet. Sie zeigt an wie viel es kostet, um 1.000 Personen mit einer Anzeige zu erreichen. Dadurch kannst Du erkennen wie du mit wenig Geld möglichst viele Menschen erreichst.

Share of Voice

Der Share of Voice misst, wie häufig eine Marke auf Social Media im Vergleich zu Wettbewerbern erwähnt wird.

Engagement-Rate

Am einfachsten kannst Du überprüfen, wie viele Follower tatsächlich mit Euren Posts interagieren. Dazu kannst du zunächst einfach alle Likes, Kommentare usw. unter einem Post zählen. Die Engagement-Rate beschreibt dabei das Verhältnis von allen Aktionen eines Posts zur Gesamtzahl der Follower.

Beifall-Rate

Im Gegensatz zur Engagement-Rate zählt diese Kennzahl nur die zustimmenden Aktionen. Diese werden dann ebenso in Relation zur Gesamtzahl der Follower gesetzt. So erkennst du schnell wie Dein Content ankommt.

Click-Through-Rate

Du misst alle Klicks die ein Posting, z.B. ein Angebot, erhält. Die CTR beschreibt das Verhältnis der Klicks zu der Gesamtzahl an Nutzern, die das Angebot gesehen haben.

Interaktion

In dieser Phase geht es darum mit (potentiellen) Kunden zu interagieren und ihr Interesse zu wecken. Sie sollen von eurem Produkt oder Service überzeugt werden und mehr darüber erfahren wollen. Diese Social Media KPIs sind z.B. wichtig zu beobachten wenn Ihr euren Umsatz steigern wollt.

Begeisterung

Wenn Du erst einmal Kunden gewonnen hast, möchtest Du sie natürlich so lange wie möglich behalten. Hier spielt Die Kundenzufriedenheit eine sehr große Rolle, denn zufriedene Kunden berichten anderen gerne von ihren positiven Erfahrungen.

Conversion

Eine Conversion ist der erste Schritt um zu erkennen, dass ein Besucher überzeugt ist. Dies muss nicht unbedingt ein Kauf sein, Du kannst auch andere Aktionen wie z.B. eine Anmeldung für ein Webinar oder Newsletter messen.

Net Promoter Score

Der NPS gibt an, wie zufrieden Kunden mit dem Unternehmen sind. Genauer gesagt, ob sie so zufrieden mit Produkt oder Service sind, dass sie diese weiterempfehlen würden.

Customer Lifetime Value

Mit dem CLV lässt sich herausfinden, wie viel ein Kunde während der Beziehung ausgibt. Je länger er dem Unternehmen treu bleibt, desto höher steigt logischerweise sein CLV. Mit diesem Wert kannst Du ausrechnen, wie viel Du in die Aqkuise von Kunden investieren kannst, sodass dennoch ein Gewinn entsteht.

Quellen